Allgemeine Pressearbeit: Service für Universitätsmitglieder

Wir bringen Ihre Forschungsthemen sowie Nachrichten aus Lehre oder Service an die Medien. Damit wir das tun können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Erzählen Sie uns davon! Je nach Art der Nachricht beraten wir Sie, welche Medien wie und wann angesprochen werden sollten, um ihr Thema bestmöglich zu platzieren.

Sollten Sie ein presserelevantes Thema für uns haben, dazu zählen zum Beispiel Projekt­ergebnisse, Forschungspublikationen, neue Schwerpunkte, Zwischenergebnisse und Meilen­steine, interessante Persönlichkeiten oder sonstige für die Öffentlichkeit interessante Themen, dann wenden Sie sich bitte an presse@uv.uni-kiel.de.

Eine unserer Redakteurinnen oder einer unserer Redakteure setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung und bespricht das weitere Vorgehen: von der klassischen Pressemeldungen über Pressegespräche, Pressekonferenzen und Interviews bis zur Berichterstattung in der »unizeit« oder im Intranet der Universität stehen uns viele Kommunikationskanäle zur Verfügung.

Anmeldung zur Pressearbeit

Sollten Sie Pressearbeit oder Beratung zur Pressearbeit für Ihr Thema wünschen, schicken Sie uns bitte erste Informationen mit Ihren Kontaktdaten so früh wie möglich zu. Sollten Sie die Pressearbeit zu einem bestimmten Termin wünschen, zum Beispiel zur Publikation Ihres Forschungsartikels, wenden Sie sich bitte mindestens 14 Tage vor Termin an presse@uv.uni-kiel.de.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es bei vielen Themenanmeldungen eventuell zu Verzögerungen kommen kann. Je eher Sie uns hinzuziehen, desto besser können wir die Pressearbeit für Ihr Thema planen. Bitte sprechen Sie uns auch an, wenn Sie unsicher sind, ob sich Ihr Thema für Pressearbeit eignet oder wenn noch unklar ist, wann zum Beispiel der Publikationstermin ansteht (paper accepted). Wir beraten Sie gern!

Pressemitteilung

Sollten wir uns gemeinsam auf den Versand einer Pressemitteilung zu Ihrem Thema entschieden haben, bereiten Sie gern Textbausteine für die Pressemitteilung vor. Wir bringen diese für Sie in die Form einer Meldung und stimmen das Ergebnis vor Versand mit Ihnen ab.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Textbausteine mit geschlechterneutraler Sprache geschrieben sein sollten. Außerdem bitten wir Sie, die Zeit für die Abstimmung einzuplanen und am Tag des Versands für eventuelle Rückfragen der Presse zur Verfügung zu stehen. Die fertigen Pressemitteilungen werden über verschiedene Medienverteiler verschickt und im Newsportal der CAU sowie auf der Startseite der Universität eingestellt.

Um ihr Thema für die Medien attraktiver zu gestalten, sollten einer Pressemitteilung nach Möglichkeit immer Bilder beigestellt werden. Bitte schicken Sie uns mit Ihren Themen daher auch Bildmaterial zu. Das können Forschungsbilder, Portrait- und Teambilder oder Animationen sein. Die Bilder sollten Medien kostenfrei zur Berichterstattung über Ihr Thema zur Verfügung gestellt werden. Sofern Sie selbst Urheber bzw. Urheberin des Bildes sind oder Sie die Rechte an den Bildern weitergeben dürfen, freuen wir uns über unkomprimierte Dateien inklusive Bildunterschrift (Beschreibung, was ist zu sehen) sowie die Angabe des Urhebers, der Urheberin.

Ringvorlesungen

Die Universität unterstützt ihre Einrichtungen bei der Durchführung von Ringvorlesungen. Deshalb übernimmt die Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing einen Teil der Bewerbung. Als Ringvorlesungen gelten Vorlesungsreihen, die sich an ein breites, nicht vorgebildetes Publikum richten und von kulturellem und gesellschaftlichem Interesse sind. Ringvorlesungen sollten interdisziplinäre Ansätze fördern. Gedruckt und versandt werden die Plakate in der Universitätsdruckerei, in einem vorgegebenen Maße auf Rechnung der Pressestelle. Der Titel der Reihe sowie die einzelnen Vortragstitel sollten zur besseren Bewerbung kurz, prägnant und allgemein verständlich sein.

Termine eintragen

Alle Einrichtungen werden gebeten, die Ringvorlesungsprogramme durch ihre UnivIS-Beauftragten im Veranstaltungskalender der Universität einzutragen. Bitte beachten Sie dabei, dass Ihre Veranstaltungen sowohl als „öffentlich“ als auch im Vorlesungs­verzeichnis unter „Ringvorlesungen“ eingetragen sind. Die Reihe sollte dann unter folgendem Link aufgeführt sein:
univis.uni-kiel.de/go/lec?chapter=ringvorlesungen

Diese Eingabe ermöglicht die Aufnahme in den Veranstaltungskalender der »unizeit«. Bei korrekter Eingabe ist keine weitere Aktion der Einrichtung zur Aufnahme der Termine in die »unizeit« nötig. Die Termindeadlines für die kommenden »unizeiten« finden Sie hier www.uni-kiel.de/de/unizeit/abo-feedback-und-termine


Druck eines Veranstaltungsplakates

Gedruckt werden die Plakate über das Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit in einem vorgegebenen Maße auf Rechnung der Pressestelle.

Druck von Handzetteln

Bei Bedarf: Druckauftrag von Handzetteln bei der Universitätsdruckerei durch die Einrichtung, Auflage ca. 1.000 Stück. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Ringvorlesungen direkt ans Präsidium, Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing. Übernommen wird nur der Zweifarbendruck im Erscheinungsbild der Uni.


Verteilung der Plakate

Die Universitätsdruckerei übernimmt zusätzlich den Versand der Plakate an folgende Einrichtungen:

  • Audimax
  • Mensen
  • Universitätshochhaus
  • Fächer im Landeshaus
  • Klinikumspförtner Brunswiker Straße
  • Campusverteilung über IHM
  • diverse Institute und Einrichtungen der CA

Sollten Sie eine weitere Verteilung wünschen, stellt die Pressestelle nach Möglichkeit Adressaufkleber zur Verfügung.

Bei Bedarf kann die Einrichtung über die Firma Thomsen an Werbeflächen in der Stadt aushängen lassen. Die anfallenden Kosten werden von der Einrichtung selbst übernommen.

Verteilung der Handzettel

Die Verteilung der Handzettel erfolgt durch die Einrichtung selbst.

Pressearbeit

Die Pressestelle unterstützt Sie weiterhin mit der Formulierung einer Presseinformation und deren Weiterleitung mit Veranstaltungsprogramm an die Medien (u.a. Kieler Nachrichten). Die Meldung wird darüber hinaus auf der Startseite der Universität eingestellt. Bitte wenden Sie sich für die Presse­mitteilung rechtzeitig vor Beginn der Reihe an die Pressestelle.

Änderungen im Programm

Beim kurzfristigen Ausfall von Veranstaltungen werden Sie gebeten, die Pressestelle zu Informieren und entsprechende Aushänge an den Hörsälen zu machen.

Kontaktstellen

  • Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing, 880-2104
  • Druck und Gestaltung: Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit, 880-3061
  • Thomsen Werbemittelvertrieb GmbH, Knooper Weg 149a, 24118 Kiel,
    Tel. 881 02-0, Fax 881 02-19